Kurfürstliches Schloss Mainz, Mainz

Beschreibungen + Fotos zu Kurfürstliches Schloss Mainz in Mainz

14

Kurfürstliches Schloss Mainz

Besuchen Sie auch Fotos Kurfürstliches Schloss Mainz, unseren Stadtplan Kurfürstliches Schloss Mainz und Hotels nähe Kurfürstliches Schloss Mainz.

Das Kurfürstliche Schloss zu Mainz ist die ehemalige Stadtresidenz der Mainzer Erzbischöfe, die in Personalunion auch Kurfürsten des Mainzer Kurstaates waren.

Geschichte

Ursprünglich wohnte der Mainzer Erzbischof direkt am Dom. Davon zeugt noch heute die alte Privatkapelle (um 1137) am Mainzer Dom  1 .
1475 jedoch wählte das Mainzer Domkapitel Diether von Isenburg (zum zweiten Mal) zum neuen Erzbischof. In seiner Wahlkapitulation musste dieser die Stadt Mainz dem Domkapitel übergeben (was wegen eines Bürger-Aufstandes allerdings nur bis 1476 Bestand hatte), darüber hinaus verpflichtete er sich, in der Stadt eine Burg zu errichten. Der Bau wurde 1478 begonnen, errichtet wurde die Martinsburg am Rheinufer. 1480 war sie vollendet. Von da an residierten die Erzbischöfe bevorzugt dort oder auch in der kurfürstlichen Zweit-Residenz Aschaffenburg. Mainz wurde so kurfüstlich-erzbischöfliche Residenzstadt. Nach den Zerstörungen im so genannten Markgräflerkrieg 1552 wurde die Burg im Renaissance Stil restauriert, Erzbischof Daniel Brendel von Homburg errichtete um 1580 außerdem ein Kanzleigebäude und die Schlosskirche St. Gangolph. Diese Bauten und die Martinsburg wurden unter Napoleon I. während der französischen Besetzung der Stadt 1798 - 1814 sämtlich zerstört, meist um Prunkstraßen zu errichten.

Jedoch hatte man schon 1627 (im 30-jährigen Krieg) unter Erzbischof Georg Friedrich von Greiffenclau mit einem neuen Schlossbau begonnen, dessen Rheinflügel jedoch erst 1687 vollendet wurde. Bedingt durch den 30-jährigen Krieg und den 1688 beginnenden Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde der Bau mehrmals verzögert, bzw wurde von einer Fortführung abgesehen. Zwar ist der Originalplan nicht bekannt, jedoch kann man davon ausgehen, dass wie in Aschaffenburg, wo nach Zerstörungen im Markgräflerkrieg bereits 1604 mit einer neuen Residenz begonnen wurde, eine Vier-Flügel-Anlage geplant war. Wegen der Verzögerungen blieb vermutlich auch die Martinsburg stehen. Mit dem vom Rhein wegführenden Flügel wurde dann erst unter den Erzbischöfen Johann Friedrich Karl von Ostein (1743 - 1763) und Friedrich Karl Josef von Erthal (1774 - 1802) begonnen. (Erthal war gleichzeitig auch letzter Kurfürst des "alten" Kurstaates, sein Nachfolger Karl Theodor von Dalberg wurde Kurfürst-Erzkanzler nur noch der rechtsrheinischen Gebiete und residierte in Regensburg, auf das die kurfürstliche Würde des kurmainzischen Staates durch den Reichsdeputationshauptschluss übertragen worden war).

Der Grund für die erst späte Weiterführung des Baues ist neben den Kriegen und Zerstörungen im Pfälzischen Erbfolgekrieg auch darin zu sehen, das viele Kurfürsten dieser Periode ihre Bauanstrengungen auf repräsentative Adelshöfe und vor allem die um 1700 unter Lothar Franz von Schönborn begonnene Favorite vor der Stadt gegenüber der Mainmündung richteten. Diese Residenz wurde 1793 bei der Belagerung der Stadt durch die Preussen zerstört.

Der Nordflügel des Kurfürstlichen Schlosses war im wesentlichen bereits 1752 fertig und wurde in den Folgejahren ausgestattet.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss stark zerstört, lediglich das Äußere wurde originalgetreu wieder hergerichtet. Das völlig vernichtete Innere wurde zweckmäßig ausgestattet. Im Ostflügel befindet sich heute das Römisch-Germanische Zentralmuseum, im Nordflügel befindet sich der aus der Fernsehfastnacht bekannte Veranstaltungssaal.

Der Bau

Stilistisch ist das Kurfürstliche Schloss eines der letzten Bauwerke der so genannten "Deutschen Renaissance". Der später errichtete Nordflügel ist diesem Stil angeglichen. Der Außenbau mit seinen Erkertürmchen an allen Ecken ist mit reichem Baudekor (vor allem bei den Fenstern) ausgestattet. Er wurde inklusive der Dächer original wiederhergestellt. Im Inneren gab es einst ein großes Haupttreppenhaus von Balthasar Neumann, die während der französischen Herrschaft beseitigt wurde.

Sonstiges

Im Schloss wurde am 23. Oktober 1792 der erste Jakobinerklub auf deutschem Boden gegründet, der gleichzeitig auch die erste demokratische Bewegung Deutschlands war.

Siehe auch: Mainz (dort auch ein historischer Abriss)

Gesamtbewertung Kurfürstliches Schloss Mainz

Durch die einzelnen Einzelbewertungen zu dieser Attraktion ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 643 Bewertungen zu Kurfürstliches Schloss Mainz:
65%
  • Mainzer Dom - Der Hohe Dom zu Mainz ist die Bischofskirche der Diözese Mainz u...
  • Das Gutenberg-Museum ist ein deutsches Museum in Mainz und eines der ältest...
  • St. Stephan - behandelt die Kirche Sankt Stephan in Mainz mit Chagall-Fenster...
  • Der Dativius-Victor-Bogen in Mainz gehört zu den eindrucksvollsten Monument...

Stadtplan Kurfürstliches Schloss Mainz

Kurfürstliches Schloss Mainz Mainz Stadtplan

Zurzeit gefragte Mainz-Hotels

Hotel Schottenhof Foto
Schottstr. 6, 55116 Mainz
EZ ab 55 €, DZ ab 74 €
Hotel Stiftswingert Bild
Am Stiftswingert 4, 55131 Mainz
EZ ab 45 €, DZ ab 65 €
TOP Hotel Hammer-Nichtraucherhotel Bildansicht
Bahnhofplatz 6, 55116 Mainz
EZ ab 75 €, DZ ab 85 €
Appartement Summersprings Foto
Am Wald 3, 55127 Mainz

Unseren Mainz Reiseführer per Download

Sie bekommen den gesamten Mainz-Reiseführer inklusive der vielen Bildern und Mainz-Stadtplänen per PDF kostenfrei für Ihre Buchung einer Unterkunft in Mainz
Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Mainz

Mainz Reiseführer:

Ausführlicher Mainz ReiseführerBis Fotos, Mainz-Landkarten, EinzelseitenThemen, Ausschnitte und Anordnung einzeln wählbarFür 30 Reiseziele verfügbarÜber direktem Download kostenfrei zur Hotelbuchung in Mainz sowie für nur 9,95 € im PDF-Shop

Wichtige Einzelseiten auf unserem Portal:

Auf dieser Website findet man Mainz-Hotels verschiedener Preisklassen inkl. dem kostenlosen Reiseführer als PDF für Ihre Reservierung mit Beschreibungen vieler Sehenswürdigkeiten, einen großen Stadtplan von Mainz mit Zoomfunktion sowie passende Bilder.

Straßenkarte dieser Attraktion

Betrachten Sie angrenzende Straßen per Stadtplan zu Kurfürstliches Schloss Mainz. Sie sehen dort andere Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte.

Zusätzliche Sehenswürdigkeiten im Umkreis

In der Umgebung finden Sie die folgenden Attraktionen: Alexanderturm (7 km)St. Stephan (8 km)Drususstein (8 km)Zitadelle Mainz (8 km)Osteiner Hof (8 km) Sehen Sie hier auch nach weiteren viele andere Sehenswürdigkeiten in Mainz.

Unterkünfte bei Citysam

Passende Unterkünfte von Mainz hier finden sowie reservieren

Diese Hotels gibt es in der Umgebung von Kurfürstliches Schloss Mainz und anderen Sehenswürdigkeiten wie St. Stephan , Gutenberg-Museum, Mainzer Dom. Darüber hinaus gibt es Hotelsuche etwa 874 andere Unterkünfte und Gästehäuser. Jede Reservierung mit kostenlosem PDF-Reiseführer zur individuellen Zusammenstellung.

Mainzer Hof Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Kaiserstrasse 98 300m bis Kurfürstliches Schloss Mainz
Mainzer Hof

Hilton Mainz Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Rheinstr. 68 530m bis Kurfürstliches Schloss Mainz
Hilton Mainz

City-Hotel Neubrunnenhof Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Große Bleiche 26 660m bis Kurfürstliches Schloss Mainz
City-Hotel Neubrunnenhof

GuestHouse Mainz Inoffizielle Bewertung 3

Kaiserstr. 20 690m bis Kurfürstliches Schloss Mainz
GuestHouse Mainz

Advena Europa Hotel Mainz Inoffizielle Bewertung 3

Kaiserstrasse 7 770m bis Kurfürstliches Schloss Mainz
Advena Europa Hotel Mainz

Ihre Suche nach ähnlichen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:

Kurfürstliches Schloss Mainz in Mainz Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.